POETRY BY
 Cornelia Forster
  1906 -1990
  Swiss artist who has worked 
  in many artistic media. 
FIGURATIF PAINTINGS
INFORMAL PAINTINGS
SURREALISTIC WORKS
WATER COLOUR PAINTINGS
DRAWINGS
REALISTIC SCULPTURES
ABSTRACT SCULPTURES
CERAMICS

HOME CORNELIA 
HOME ADHIKARA
TAPESTRY
EMBROIDERY
ILLUSTRATIONS
GRAFIC ARTS
PHOTOS FROM LIFE
BIOGRAPHY
PRAYER

CONTACT
ADHIKARA BÜCHER

Willst du dich für einen Augenblick aus deinem Wagen
bemühen, ich hätte dir etwas zu sagen und etwas zu zeigen?-
Komm mit ins Haus, oberste Etage links!
Wenn du dann im Weiterfahren
lächelst oder weinst
etwas Gutes oder Böses meinst,
so freut es mich und du kannst wiederkommen,
oberste Etage links.

Cornelia


DAS ZENTRUM

Perlmuttern erglänzen die Horizonte der Phantasien.
Weisse Sonnenscheiben kreisen und schütten flimmernde
Sterne in den Grund. Ein Götterschiff mit offenen Segeln
zieht vorüber und zuoberst im Zenith ist die Rosette, welche
alles Leben einsaugt wie ein Vulkan das Feuer.
Doch das Zentrum, ein Punkt, bleibt der Phantasie verschlossen,
bleibt Rätsel jeder Vorstellung

Cornelia


DIE MITTE

Sie fliegt, dass sie nicht sieht,
andere Dinge.
Die Tücher ihrer Kleider schreiben weisse Zeichen in den Himmel.
Marktweiber in den Städten rufen:
"Jettez un coup d'oeuil, mes dames, achetez des haricots",
und verdecken mit schmutzigen Händen die Gesichter,
ohne zu wissen warum.
Ein besserer Herr mit steifem Kragen zieht die Brille aus dem Futteral.
Man soll eine schwarze Brille tragen, um hell zu sehen, sagt er.
Ein Kind stand zwischen Sonne und Mond.
Und als der helle Schein es erreichte,
sah es die Mitte des grossen Rades
und war verschwunden.

Cornelia


WARMER DANK

Ich hatte sogenannte Freunde und Bekannte,
die man Intellektuelle nannte,
die in gepflegten Häusern sich bewegten
und über Dinge zu reden pflegten,
die sozialer Natur und der Menschheit nütze.
Ich sass neben ihnen, im Dreck, in der Pfütze.
Sie philosophierten, dass es halt so kommt,
wenn man anders tat als man gesollt.
Doch gab mir jeder den freundlichen Rat
Nicht zu verzweifeln wie so mancher es tat.
Da nahm ich den Rat mit warmem Dank,
setzte mich mit ihm auf eine andere Bank
und schmierte ihn aufs trockne Brot,
ass ihn, und am Morgen war ich tot..
Auf der Bank.......Dank.

Cornelia


Debussy

In den Kamelienbäumen im Garten
Ruhen weisse Pfauen im Schatten sich aus,
ein Segelflugzeug, Frühling
gleitet durch flüssiges Blau geschmolzenen Schnees,
hinein in den persischen Mittag..

Cornelia


Barock

Diese Figur einer Kirche der ewigen Stadt,
hei, wie mir diese gefallen hat,
so hoch, so tief, Bauch, Falten und Brüste
nach Herzenslust alle Herzenslüste,
heute sind die Architekten für grad,
ich für meinen Teil finde das schad.

Cornelia


Le feu des yeux des Dieux
remplace les lampes à pétrole
et le chauffage central....
De pieuses personnes nues
se promènent
dans les serres royales!
Le feu des yeux des Dieux
fait danser comme le vin d'Espagne....
éblouit comme le soleil
fait épanouir la rose à minuit....
Les pigeons effrayés
S'envolent dans la vallée!
Le fou du village arrache les salades
En criant: là, là et là un bouton d'or!
Ma jeune fille veut savoir l'histoire de l'oncle
Qui corrige sa fortune et qui,
Par le feu des yeux de Dieu,
Est tué sur place.

Cornelia


En faisant ma route je cherche pour toi
une chose que je ne connais pas.
c'est brillant comme les cristaux,
transparent comme l'eau du ruisseau,
rouge comme le feu...........
c'est un grand ciel bleu!
En faisant ma route
je cherche cette chose
mais en attendant...
prends la belle rose
et l'hortensia bleu
toute humide encore
de la pluie d'été.

Cornelia


Ils habitaient la Rue de la Gaîté,
ils y habitaient tous les deux,
ils payaient leur logement le premier du mois,
et vivaient en concubinage.
Tous les jours ils rentraient ensemble.
Les voisins de l'immeuble commencaient à jaser:
elle ne salue plus, l'avez-vous vue,
la fière, avec ses chapeaux de plumes,
avec ses chassures de luxe?
Avez-vous vu comme elle vous regarde,
avec ses yeux qui n'ont pas de regard?
Ils habitaient la Rue de la Gaîté
tout les deux.
Un matin on les trouva morts dans l'appartement.
Il s'agit de Jean-Pierre Prude, âgé de 29 ans,
qui vivait avec Solitude, en concubinage.

Cornelia


Hochsommer 

Gebrochen dringt das Licht des hellen Sommers
durch das Fenster.
Es ist beschattet von den Ranken der Rebe, die am Hause
emporwächst.
Im Kamin glimmt Glut in der Asche und auf dem Küchentisch
steht eine grosse Schüssel
mit Peperoni und Tomaten, Gurken und Melonen,
ausgekernten frischen Bohnen, weiss und schwarz gesprenkelt.

Cornelia


Zirkus

Es funkeln
im Dunkeln
Pailletten,
Rosetten,
flatterndes Band
Flittergewand.
Gleissendes Licht
im Gesicht
tanzet die Lola.
Und ihr Gatte,
ein Mulatte,
in roter Seide,
reibt sich die Kreide
an Sohlen und Hände,
erklettert behende
die hohe Leiter
und dann weiter
das Trapez.

Cornelia


Zigeunerin 

Denen, die wollen, lege ich Karten;
ich sehe die Dinge, die ihrer warten.
Mein weiter Rock, er ist geflickt,
mein kleiner Sohn, er ist geschickt;
Stühle flickt er aus gelbem Stroh-
und morgens sind wir anderswo.-
Anderswo stiehlt er ein Huhn,
das wir in die Suppe tun.
Die Küche ist das offne Feld,
abends zählen wir das Geld.
Beide schlafen wir im Stroh-
Und morgens sind wir anderswo.-

Cornelia


Niemand auf der Welt
Weiss wie's Tanzen mir gefällt.
Wenn mein Spitzenkleid hochfliegt
Und man mir die Beine sieht,
so hab'ich an dem Spitzenkleid
eine riesengrosse Freud.

Cornelia


Weltentrückte Chöre sangen
und es gingen gemessenen Schrittes
drei Gestalten über die hölzerne Brücke der Limmat.
Oberhalb der Schultern glänzten drei blutbespritzte goldne Monde
Und in blassen Händen trugen sie die eignen Häupter.
 FELIX * REGULA * EXUBERANZIUS
Bis heute weht ein kalter Schauer in der Gegend.
Schmucklos sind die alten Häuser
und in ihren Fluren riecht es wie im Herbst nach Nebel
und nach weissen Ufern.
Die Mädchen haben schmale Lippen; und der Wein,
der am Seeufer wächst, ist sauer.

Cornelia


Photographien in ovalen Rahmen sind verblichen,
Die Kuckucksuhr des Herrn Direktor macht nur noch Kuh,
Menschen sind gekommen und wiederum gewichen,
Das Klavier der toten Tante hat nun Ruh.
Verlassene Kleider hängen an den Bügeln,
und das vergilbte Gewand einer Braut
Baumelt im Mahagonischrank mit Spiegeln,
In denen die Braut sich oftmals beschaut.
Schaue niemals in ihre Spiegel hinein,
Lass die Verandatüre stets verschlossen,
Sonst fängt's im Spiegel an zu schrei'n
Und es knallt als würde wer erschossen.
Verlasse das Haus vor Mitternacht,
Betrete niemals die vierte Stufe der knarrenden Stiege
Wenn du hinuntersteigst, nimm dich in acht,
Von kalten Händen bekommst du Hiebe.
Die Lampe aus der Jugendstilzeit
Streckt ihre Messingarme nach dir aus
Würgt dich hinein in die Ewigkeit
Und du bist selbst Gespenst im Haus.

Cornelia


Blau wie Sidi Bou Said
ist sein Band am Kleid.
Leicht wie Hollywood
Ist der alte Hut.
Die Narrenschellen klingen,
ihm will das Herz zerspringen.
Das sei nicht seriös,
sagt ein Mann, der Mann ist bös.

Cornelia


Lydia veut savoir l'histoire de mon oncle
qui corrige sa fortune,
Elle veut savoir di les matelots suisses
sont des jeunes gens bien faits
et si on met chez nous la robe de dimanche
quand on a son anniversaire.

Cornelia


Roma 

Dünne Lorbeerblätter aus grünem Goldblech
Entfallen Diademen römischer Kaiser
Und tanzen hellklirrend im Wirbelwind
Ueber Marmormosaiken.
In den Grüften atmet die Vergangenheit,
Masken in Vitrinen schauen lächelnd
Mit bemalten Augen durch die Leere in die Wiederkunft hinein.

Cornelia


L'arte è anche espressione di una fede.
Della Fede, senza un nome o un'etichetta..
Piuttosto, ci si deve liberare dalle sovrastrutture per entrare nell'unità.
Bisogna voltarsi verso la parte da cui proviene la luce.

Cornelia


Garten in Napoli

Es tagt und blaut und horcht die junge Stunde.
Zitronenblüten erwachen in der Dämmerung.
Ihr Duft lockt Sehnsucht nach dem Namenlosen,
und das Herz ist dieser Sehnsucht unter Tränen glücklich.

Cornelia


Giardino a Napoli

Albeggia ed il cielo si fa azzurro
come in attesa dell'ora nuova.
Fiori di limone si risvegliano nella luce crepuscolare.
Il loro profumo richiama l'anelito verso il Senza Nome,
e il cuore fra le lacrime è felice di questo anelito.

Cornelia


L'art est une réponse
qui ne peut pas être donnée autrement.  

Cornelia


Wo ist die Gegenwart?
Ein Punkt ist sie so klein,
doch geht in diesen Punkt, die ganze Welt hinein.

Cornelia


Di fronte a Dio anche il sole maschile diventa luna.

Vor Gott wird auch die männliche Sonne zum Mond.

Cornelia


Le language de l'amour ce conjuge au présent..
Je suis
Tu es
Il est.

Cornelia


das Meer und das Kind
der grüne salzige Wind
der Mensch und die Sterne
die Nähe, die Ferne
sind nicht zu ergründen
nicht zu loten die Tiefen.
Wer würde es wagen
das Schicksal zu fragen?

Cornelia


Le diamant se tisse dans les tenèbres.

Cornelia


Ta musique incite mon âme à danser;
j'entends Ta flûte dans le murmure du vent;
les vagues de la mer conservent le rythme de tes pas dansants.
A travers toute la nature, j'entends jouer Ta musique mon Bien-Aimé;
tout en dansant, mon âme chante sa joie.

Deine Musik regt mich zum Tanzen an;
im Säuseln des Windes vernehme ich Dein Flötenspiel;
die Wogen des Meeres bewahren den Rhythmus Deiner tanzenden Schritte.
In der ganzen Natur vernehm'ich Deine Musik, mein Geliebter;
im Tanze verkündet meine Seele in Liedern ihre Freude.

Hazrat Inayat Khan



 

SITE MAPS SLIDE SHOW
FIGURATIF PAINTINGS FIGURATIF PAINTINGS
SURREALISTIC WORKS SURREALISTIC WORKS
INFORMAL PAINTINGS INFORMAL PAINTINGS
WATER COLOUR PAINTINGS WATER COLOUR PAINTINGS
DRAWINGS DRAWINGS
REALISTIC SCULPTURES REALISTIC SCULPTURES
ABSTRACT SCULPTURES ABSTRACT SCULPTURES
TAPESTRY TAPESTRY
EMBROIDERY EMBROIDERY
ILLUSTRATIONS ILLUSTRATIONS
GRAFIC ARTS GRAFIC ARTS
CERAMICS CERAMICS
PHOTOS FROM LIFE PHOTOS FROM LIFE
POETRY
BIOGRAPHY
PRAYER
CONTACT
HOME CORNELIA
HOME ADHIKARA




















Cornelia Forster
 

Adhikara Art Gallery
updated 28.01.14